Dienstag, 13. April 2010

Ein Kätzchen kommt ins Haus

im Wintergarten
Kratzmöbel:

Lieben Sie ihre Sessel und Möbel?
Wenn ja, sollten sie unbedingt einen Kratzbaum anschaffen.
Die norwegische Waldkatze hat starke Krallen und schätzt
die Möglichkeit, diese zu schärfen und auf dem Baum zu klettern. Wie die Menschen profitieren auch die
Katzen von gelegentlichen Körperübungen. Ihre Schnurrbarthaare stehen vorschriftsmäßig ab, ihr Fell glänzt gesünder und es fällt ihnen leichter auf den Esstisch zu gelangen. Ihr Kätzchen sollte schon beim Einzug
Kratzgelegenheiten vorfinden. Ein Kratz- und Kletterbaum ist für Wohnungskatzen genau das Richtige. Kratzen schärft die Krallen und ist gleichzeitig auch "Katzengymnastik" zudem dient es als "Reviermarkierung",
da beim Krallenwetzen die Duftdrüsen zwischen den Zehen aktiv sind.




Pflegeartikel
Für Norwegerkatzen empfiehlt sich ein Kamm und eine Bürste. Es genügt, die Katzen einmal wöchentlich auf
Verknotungen zu untersuchen und während des Fellwechsel im Frühjahr und im Herbst gelegentlich zu bürsten.
Spielzeug


Schön, wenn Sie Ihren neuen Hausgenossen schon beim Einzug zum Spiel mit Bällchen, Katzenminze-Säckchen und
Stoffmaus einladen können. Grundsätzlich kann alles als Spielzeug dienen - vorausgesetzt, Ihr Kätzchen kann es
weder verschlucken noch sich daran verletzen


Transportbox


ohne Transportbox geht es nicht. Für Fahrten wird eine stabile, am besten auswaschbare Kunstoffbox benötigt, welche mit einem waschbaren Kissen oder einer Decke gemütlich ausstaffiert wird. Besonders geeignet sind Boxen, welche auch oben zu öffnen sind. Dies erleichtert das Herausnehmen. Kaufen Sie die Box nicht zu klein, denken Sie daran, aus dem Norwegerbaby wird eine stattliche Katze mit mehreren Kilo Gewicht. (Unsere Kater haben mit 1 Jahr i.d.R. 6,5 bis 7 Kilo)


Schlafpätze

im WintergartenAuch ein Schlafkörbchen sollte beim Einzug vorhanden sein. Halten Sie Decken oder Kissen bereit, die Sie dorthin legen, wo sich das Kätzchen sonst noch gerne niederlässt- wahrscheinlich sucht es sich seinen Lieblingsschlafplatz selbst ...vielleicht in ihrem Lieblingsfernsehsessel...


Futterplatz


Als "Katzentisch" dient eine abwaschbare Matte. Darauf stehen für jede Katze je ein stabiler rutschfester Napf
aus Edelstahl oder Steingut für Feucht- und Trockenfutter. Das Wasser bekommt einen anderen Platz.

das Örtchen
im Wintergartender Standort
sollte ruhig und weit genug vom Essen entfernt sein. Besorgen Sie ein Katzenklo. Diese gibt es in den
unterschiedlichsten Varianten. Wir bevorzugen die mit Deckel, weil dadurch die Streu nicht rund um das Klo
großzügig verteilt wird. Manche Katzen mögen keine Klappe vor der Toilette, weil sich - besonders im Sommer -
doch der Geruch stauen kann. Wir haben darum die Klappen entfernt.


der große Tag
Jetzt hat das Warten endlich ein Ende... die kleine Katze kommt heute. Meist wird der Züchter die Katze persönlich vorbeibringen.
Sicherlich freuen Sie sich schon riesig, doch sollten Sie dem Tierchen etwas Zeit lassen sein neues Heim zu erkunden. Es ist alles neu und aufregend und die kleine Katze ist zum ersten Mal von der Mutter getrennt und das bedeutet Stress. Zeigen Sie ihrem kleinen Freund, wo die Katzentoilette steht und lassen sie ihm ein wenig Zeit. Am einfachsten verläuft die Umstellung, wenn sie zwei Wurfgeschwister gleichzeitig bei sich aufnehmen.
Besonders die erste Nacht ist für die kleine Katze besonders aufregend. Bis jetzt hat sie immer mit den Wurfgeschwistern zusammengekuschelt geschlafen. Wenn es Ihnen nichts ausmacht, lassen Sie das Tierchen ins Schlafzimmer, wenn es möchte. Vielleicht verläuft die erste Nacht turbulent oder das Kätzchen schläft erschöpft und friedlich von den neuen Erfahrungen ein.
Manche Katzen finden über das Spielen zu ihrem neuen Halter, andere fremdeln noch einige Tage.

Backlink: ein Kätzchen kommt ins Haus bei webnews

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen